403 – Selbst ist der Mann? Selbst ist die Frau? Wirklich?

Die heutige Episode 403 geht es nicht nur um die Frau oder den Mann, der alles selbst erledigen kann, sondern eben darum, dass jede Frau und jeder Mann sich durchaus auch Hilfe holen kann. Selbst bei zunächst einfach wirkenden Dingen. Nur, weil etwas einfach und unkompliziert aussieht, muss es letztlich nicht so sein. Hier lohnt es sich dann Hilfe von aussen zu holen.

Herzlich willkommen beim Berufspodcast ‚TopJobs im Wandel‘. Mein Name ist Christoph Stelzhammer und dieser Podcast zeigt vorwiegend Fach- und Führungskräften Karrierechancen auf und bietet einen Zugang zum verdeckten Stellenmarkt. Hier kommen viele interessante Gäste zu Wort und deren Erkenntnisse können höchst inspirierend sein. Wer sich auch direkt mit mir in Verbindung setzen will, kann sich sofort in meinem Onlinekalender unter Angabe einiger Stichworte ein kostenfreies Telefonat buchen. www.berufspodcast.com/termin.

Selbst ist die Frau! Selbst ist der Mann!

Mann und Frau kann VIELES! Ganz sicher. So soll es auch sein. Man kann sicher nicht ALLES gleich gut. Es lohnt sich vielfach die Hilfe von Spezialisten in Anspruch zu nehmen. So suche ich auch eine KFZ-Garage auf, wenn ich am Auto etwas richten muss. Wenn ich Zahnschmerzen habe, gehe ich in der Regel auch zum Zahnarzt. Bei diesen Beispielen ist es ganz einleuchtend, dass man nicht die Hilfe von Laien beansprucht, oder?

Neuer Job? Ist doch ganz einfach!

Wenn es jetzt um die Frage des neuen Jobs geht, sieht es jedoch oft auch ganz anders aus. Man hat den Eindruck, dass dies ein Kinderspiel ist. Seine Bewerbungsunterlagen zusammenstellen und sich bei offenkundig passenden Unternehmen bewerben. Ganz einfach eben. Wenn man noch recht jung, gut ausgebildet und bereits einige Berufserfahrungen hat, kann das auch tatsächlich ein Kinderspiel sein.

Je älter man ist, umso besser muss das Profil passen!

Mit zunehmenden Alter wird es allerdings u.U. etwas anspruchsvoller. Hier haben auch viele Bewerber den Eindruck, dass es immer noch so leicht ist wie damals vor 15 Jahren. Die Realität holt dann viele sehr schnell ein. Man muss sich einfach viel besser und intensiver mit dem Profil auseinandersetzen. Wo gibt es noch Lücken und wie kann man diese schliessen?

Mein Tipp:

Genauso wie man bei Zahnschmerzen zum Zahnarzt geht, so sollte man auch bei Karrierefragen zum Spezialisten gehen. Diese kennen die Anforderungen in der Branche bestens. Sie können dich auch optimal auf die neue Bewerbungssituation vorbereiten. Du kommst in kurzer Zeit wesentlich schneller und besser voran. Nur weil es einfach aussieht, muss es nicht einfach sein.

Nun bin ich schon sehr gespannt auf deine Rückmeldung. Welche Erfahrungen hast du gemacht und hast du zu diesem Gedanken noch etwas zu ergänzen? Siehst du es vielleicht ganz anders? Auch das wäre für mich sehr interessant. Melde dich gerne bei mir und unter berufspodcast.com/termin findest du sicher passende Telefontermine.

Suche dir einfach einen passenden Telefontermin aus.

Hast du bereits die TopJobs-Impulse angefordert? Einfach eintragen und sofort informiert werden.

Hier findest du direkt mein neues Buch!

Also bis bald. Dein Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.