250 – Wie der Wiedereinstieg ins Beschäftigtenverhältnis gelingen kann.

Vielleicht ist es der aktuellen wirtschaftlichen Situation geschuldet. Vielleicht auch nicht. Ich erhalte in letzter Zeit vermehrt Bewerbungen von Menschen, die eine längere Zeit selbstständig tätig waren und nun eine feste Anstellung suchen. Das ist jedoch nicht so ganz einfach. Heute möchte ich dir einige Hinweise geben, damit dieser Schritt gelingen kann.

Herzlich willkommen beim Berufspodcast – TopJobs im Wandel. Mein Name ist Christoph Stelzhammer. Dieser Podcast richtet sich in erster Linie an Fach- und Führungskräfte, die mehr wollen, als nur einen Job zum Geld verdienen. Mehr dazu auch unter Berufspodcast.com oder auch gerne auf Berufungszentrum.com.

Wir leben in einer äusserst turbulenten Zeit und diese ist durch viel Unsicherheit geprägt. Bei vielen selbstständig tätigen Menschen entsteht der Wunsch nach einer festen Anstellung. Leider kennt man die Bewerbungssituation nicht mehr. Man hat auch viel erreicht und hat den Eindruck, dass man viel gelernt hat und den Anforderungen sicher gerecht wird.

Dieses Verständnis muss jedoch auch beim ausgewählten Unternehmen vorhanden sein. Hier gilt es nun einige Dinge zu beachten.

Ich möchte nur einige Fragestellungen dazu anbieten:

Wer bin ich?
Was kann ich?
Was wird genau gesucht?
Welchen Mehrwert kann ich mit meiner Arbeitskraft liefern?
Welche möglichen Problemstellungen kann ich lösen?
Welches Netzwerk steht mir im neuen Arbeitsumfeld zur Verfügung?
Wie belastbar ist dieses Netzwerk?

Das sind nur einige wenige Fragestellungen, die bei einem Wiedereinstieg durchaus hilfreich sein könnten.

Leider erlebe ich viel zu oft, dass sich die Bewerbenden keine Gedanken dazu machen. Sie sind zu sehr getrieben von der Hoffnung bald ein fixes monatliches Einkommen zu erhalten.

Im Berufungszentrum beraten und unterstützen wir auch gerne WiedereinsteigerInnen.

Hast du noch weitere Fragen und Anregungen? Ich freue mich wie immer auf deine Rückmeldung. Dein Christoph

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.