129 – Zwischen Reiz und Reaktion gibt es einen Raum.

Viktor Frankl (1905 bis 1997) war ein österreichischer Neurologe und Psychiater. Er ist der Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse.

Ich zitiere sehr gerne seine berühmte Aussage:

„Zwischen Reiz und Reaktion gibt es einen Raum. In diesem Raum haben wir die Freiheit und die Macht, unsere Reaktion zu wählen. In unserer Reaktion liegen unser Wachstum und unsere Freiheit.“

Bei dieser Podcastfolge geht es darum wie man gut mit hohem Druck umgehen kann. Druck kann man auch als einen Reiz darstellen. Somit könnte auch das Reiz-Reaktion-Modell von Viktor Frankl als Hilfestellung herangezogen werden. Bei meinen Interviews setze ich seit Jahren ein spezielles Rollenspiel ein. Hier stelle ich dann die Lösungsmöglichkeit auf Basis dieses Modells dar. So kann man eben sehr gut mit Druck umgehen. Zumindest wenn man den Raum zwischen Reiz und Reaktion aktiv nutzt. So hilft es hier tatsächlich sich einfach etwas Zeit und Abstand zu nehmen. Wer sagt denn, dass man unmittelbar reagieren muss?

Was meinst du dazu?

Ich freue mich auf dein Feedback unter Email.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.