083 – Teamleiter bei 3-Plan Haustechnik AG: Roger Wirth

Roger Wirth, Teamleiter bei der Firma 3-Plan Haustechnik AG

Die 3-Plan Haustechnik AG ist in der Baubranche als Planungsunternehmen von gebäudetechnischen Anlagen tätig. Weitere Dienstleistungen sind Brandschutzplanungen, Beratungen in Bauphysik und Betriebsoptimierungen.

Roger leitet ein Team von 11 Mitarbeitenden und ist selbst auch in den Projektabwicklungen tätig.

CV-Überschrift

Erfahrungsbasierter Lerner

Internetressourcen und Programme

Microsoft SharePoint , Autodesk Revit, Autodesk Navisworks, Solibri Model Checker, Bluebeam Revu

Kontakt zu Roger Wirth und 3-Plan Haustechnik AG

Facebook, LinkedIn, 3-Plan Haustechnik AG

 

  • Meine Einstiegsfrage:
    • Welche Überschrift würdest du wählen, wenn du heute einen Bericht über deinen Lebenslauf schreiben würdest?
    • Erfahrungsbasierter Lerner
      • Gründe: Fundament Ausbildung -> Grundbasis für beruflichen Werdegang geschaffen, Berufliche Erfahrung wie auch Lebenserfahrung im Ausland gesammelt, Wie du erwähnt hast habe ich beruflich auch etwas experimentiert als ich zum Beispiel bei einer Sportredaktion als Korrespondent gearbeitet haben
      • Meiner Meinung nach hat man nie ausgelernt, Technik ist in einem stetigen Wandel, Digitalisierung
  • Bevor wir nun genauer auf deinen Beruf eingehen, möchte ich noch wissen wie du zu diesem Job gekommen bist.
    • Wieso hast du dich für die Lehre mit BMS als Haustechnikplaner entschieden?
      • Im Grundsatz bin ich schon früh meinen Weg gegangen. Mein Vater war Unternehmer, leitete einen Familienbetrieb im Bereich von heizungs- sowie Sanitärinstallationen. 
      • Ab meiner Jugendzeit bin ich dort jeweils im Sommer mein Taschengeld etwas aufbessern
      • Die Branche hat mich damals schon fasziniert, vor allem wie die Planung dieser Installationen aussieht und so hat eins zum anderen geführt. Ich habe eine Schnupperlehre gemacht und habe mich dann eigentlich ziemlich rasch entschieden, dass ich das machen möchte
  • Wie kannst du deine berufliche Laufbahn beschreiben? Welche Wege haben dich zur heutigen Tätigkeit geführt?
    • Wie du gesagt hast scheint die Firma 3-Plan eine gewisse Anziehungskraft auf mich zu haben. Ich konnte hier schon fast eine betriebsinterne konservative oder klassische Laufbahn geniessen. Ich habe meine Lehre hier absolviert und bin dann via SB und PL zum Teamleiter aufgestiegen. Entscheidend für mich war aber, dass ich nach dem Studium ein Jahr in der USA geniessen konnte und für mich vergleichen konnte wie es in einem anderen Betrieb läuft.
    • Welche Aus- und Weiterbildungen waren für deine berufliche Laufbahn sehr wertvoll und vielleicht sogar sehr prägend?
      • Ich denke die entscheidenden Meilensteine waren, dass ich die Lehre mit BMS absolviert habe und mich anschliessend für das Studium in Luzern entschieden habe. Wie gesagt, denke ich dass das Fundament für den beruflichen Werdegang gebildet hat
  • Nun ein paar Fragen an den Teamleiter Roger Wirth
    • Warum heisst eure Firma 3-Plan?
      • Das liegt an den Gründer der Firma, das waren drei Herren, welche die Firma vor 33 Jahren gründeten.
    • Was begeistert dich an deinem heutigen Job?
      • Mich fasziniert vor allem die Teamführung sowie Organisation wie auch der abwechslungsreiche Alltag. Jede Woche sieht komplett anders aus, das pure Gegenteil also von Monotonie. Man ist viel unterwegs an Sitzungen sowie auf Baustellen und man hat dadurch mit den verschiedensten Personen zu tun. Ich denke unseren beruf zeichnet sich vor allem dadurch aus, man muss quasi fachtechnische Kompetenz wie auch Sozialkompetenz mitbringen muss
    • Warum glaubst du, hat man sich genau für dich entschieden?
      • Ich denke aufgrund meiner Ausbildung wie auch wegen der Erfahrung, welche ich vorgängig im Betrieb gesammelt habe
    • Mit welchen Themen warst du in den ersten Monaten als Teamleiter konfrontiert?
      • Vor allem mit der Auslastungsplanung (Wer macht was?) und der internen Organisation
    • Wie stelle ich mir deinen typischen Arbeitstag vor?
      • Im Grundsatz gibt es den Arbeitstag wo ich nur unterwegs bin. Zum Beispiel an Projektteamsitzungen, Fachplanersitzungen, Bausitzungen. Aber es gibt auch den Arbeitstag wo ich nur im Büro bin, Projekte bearbeiten kann und vor allem auch die Mitarbeiter unterstützen kann
  • Was zeichnet dich als Führungskraft besonders aus?
    • Ich denke dass ich vor allem die menschlichen Qualitäten mitbringe um zu erkennen welchen MA ich wo einsetze so dass er sich entsprechend wohl und nicht überfordert fühlt
    • Ich denke die wichtigsten Antreiber für einen MA sollten die Freude an der Arbeit und somit die Motivation sein
    • Wie unterstützt dich dein Unternehmen dabei, damit du dein Potenzial entfalten und höchst erfolgreich sein kannst?
      • Die Firma 3-Plan ist enorm bemüht um mich wie auch alle anderen MA zu fördern. Dies passiert in erster Linie mit internen Schulungen in Form von gewerks-spezifischen Erfahrungsaustausch, Fachbauleiterschulungen wie auch PL-Schulungen. 3-Plan unterstützt die MA auch bei Weiterbildungen und dies ohne jegliche Verpflichtungen. Auch ich kann zurzeit eine Weiterbildung in Form eines CAS geniessen.
      • Die Firma ist meiner Meinung nach auch äusserst innovativ. Man versucht mit der Digitalisierung Schritt zu halten und die internen Technologien wie auch Betriebsabläufe stets zu optimieren.
    • Was rätst du einem Menschen der sich für deine Stelle interessiert?
      • Fachkompetenz, Sozialkompetenz, Organisationstalent
      • Wie bei jedem Beruf muss man sich seiner Grundmotivation bewusst sein. Ich denke mein Beruf oder meine Tätigkeit kann sehr viele Grundmotivationen abdecken, wenn hier also eine Übereinstimmigkeit vorhanden ist, macht die Arbeit auch enormen Spass.
  • Nun ein paar Fragen an die Person Roger Wirth
    • Kannst du jeden Tag das machen was du am besten kannst?
      • Im Grundsatz ja. Aber auch ich habe meine Schwächen und muss entsprechend Arbeitspakete bewältigen wo zu kämpfen habe. Aber ich sehe das eigentlich jeweils als Chance um mich weiterzuentwickeln.
    • Steve Jobs hat ja schon gesagt: Find your purpose. Viele sagen auch – Finde dein Warum.
      Was glaubst du warum du auf diesem Planeten bist? Wie würdest du deine Berufung beschreiben?
      • Ich denke meine Berufung ist es, in irgendeiner Form meinen Fussabdruck zu hinterlassen. In welcher Form habe ich bis jetzt auch noch nicht herausgefunden.
    • Was willst du in den nächsten Jahren noch bewegen?
      • Die Baubranche durchlebt mit der Digitalisierung sehr spannende Zeiten, ich möchte Bestandteil davon sein und meinen Beitrag dazu leisten um diese Bewegung zu prägen.
  • Was würdest dem 20 jährigen Roger aus heutiger Sicht mit auf den Weg geben wollen?
    • Geh deinen Weg, achte auf deine persönlichen Bedürfnisse und mache was du für dich selbst für Richtig hältst!
  • Welches Programm oder Internetressource hilft dir heute deine Arbeit optimal zu gestalten?
    • Betriebsinterner Share Point für Teamorganisation, Anwendungshilfen, Vorlagedokumente
  • Welches Buch bzw. Hörbuch hat dich begeistert und kannst du hier gut empfehlen?
  • Vielen Dank für die vielen inspirierenden Gedanken die du mit unseren Hörern geteilt hast. Sag mir noch bitte zum Schluss wie man Kontakt zu dir / euch herstellen kann.

Hompage, Social Media Kanäle wie Facebook, Linked In, eine Email oder einfach anrufen.

  • Danke für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.