040 – Versatility Business LLC – Teil 1: Vincent Sennhauser

Vincent Sennhauser lebt heute zusammen mit seiner Familie in Oman. Er hat sich vom Bauingenieur über verschiedene Managementpositionen international etablieren können. Heute führt er zusammen mit seiner Frau seine Unternehmung mit dem Namen Versatility Business LLC. Freu dich auf einen nicht ganz gewöhnlichen Lebenslauf eines Westschweizer Managers.

CV-Überschrift

Within our dreams and aspirations we find our opportunities. Sugar Ray Leonard
(Das Leben ist Opportunitäten. Und was du damit machst, wird dein Leben bestimmen.)

Weiterbildungsempfehlung

Die HSG mit den drei Säulen BWL, VWL und Recht war sehr gut, um ein globales Welt- und Businessverständnis zu entwickeln. Die Sprachen und die Erfahrung mit verschiedenen Kulturen haben auch sehr geholfen. Den Rest lernst du on the job und Hilti war dafür eine sehr gute Schule.

Internetressourcen und Programme

Das übliche: Office Suite und communication apps. Get abstract oder ähnliches.

Buchempfehlungen

  

Kontakt zu Vincent Sennhauser

Email, LinkedIn

Anbei noch einige Fragen und Antworten aus dem Interview

  • Was hast du ursprünglich gelernt?
    Tiefbauzeichner/Bauingenieur, BWL/Finance, Japanisch, und letztlich tennis coach & performance trainer
  • Über welche Stationen bist du zu diesem Job gekommen?
    Long story… von Wattland nach Thurgau um Deutsch zu lernen, von Winti nach St.-Gallen um viele Sachen zu studieren – unterdessen Japanisch, von der Schweiz nach Japan um meine Sprachleidenschaft zu erfüllen und mein erstes expat job zu bekommen, von Asien nach Liechtenstein um zu verstehen, wie eine grosse, internationale Firma funktioniert, von Schaan nach Genf um Verkauf zu lernen, von der Westschweiz nach Basel um Führen zu erleben, üben, und meine Berufung zu entdecken, von der Schweiz nach Asien (story…) um die gefundene Berufung weiter zu entwickeln und gleichzeitig unsere Weltentdeckungsdrang zu befriedigen. Und schlussendlich in Oman die Entscheidung zu treffen, voll auf Leidenschaften anzugehen. Neben Familie, Sport und Reisen, etwas zu tun was Spass macht und wo täglich etwas Neueres passiert.
  • Was begeistert dich an deinem heutigen Job?
    Unsere Kunden zu begeistern, jeden Tag etwas neueres zu machen und machen, (fast nur) was Spass macht
  • Mit welchen Themen warst du in den ersten Monaten im Job bereits konfrontiert?
    So weit weg ist er noch nicht, wir haben erst angefangen.
    Das erste und nicht das einfachste, war die Firma in Oman zu begründen. Es braucht Zeit, aber vor Allem Geduld und einen kühlen Kopf.
    Danach ging es um die ersten Aktivitäten zu starten: Pilates Kurse, Tennis camps, Coaching und Vertrieb – alle unter einem Hut, Versatility – und mit einem gemeinsamen Zweck, free yourself (story).
    Die Schwierigkeit ist deswegen, Prioritäten zu setzen. Wir sind jetzt dran, Mitarbeiter zu finden, mit denen wir unsere Leidenschaft teilen (und Arbeitsbelastung;-).
  • Nach welcher Zeit konntest du schon erste Erfolge feiern? Welche waren es?
    Die ersten Erfolge sind klein aber wichtig. Einen guten Partner zu finden, die Handelsregistereintragung, die ersten Pilates sessions, das erste ATC – Advanced Tennis Camp. Sogar die Bankkontoeröffnung ist hier eine echte Leistung… Die grossen Erfolge sind noch zu kommen.
  • Wie stelle ich mir deinen typischen Arbeitstag vor?
    Zuerst bereite ich einen Fruchtsaft für die Familie vor, und habe die Chance, mit den Jungen und Irene zu frühstücken. Als Inhaber habe ich viel an Lebensqualität gewonnen und ich verbringe mehr Zeit mit Noah und Charlie. Die Büroarbeit erledige ich in unserem kleinen Büro (shared office) oder zu Hause; Meine Frau ist auch meine Hauptbusinesspartnerin.
    Tennis ist täglich dabei, da ich am Abend meine Söhne als assistant coach und coach begleite. Ab September werde ich Tennis unterrichten, bis wir einen Tennistrainer einstellen. Währen den Tennis Camps bin ich meistens dabei. Rest der Zeit wird benützt, um die weiteren Aktivitäten zu treiben und neue Opportunitäten zu prüfen.
  • Was zeichnet dich als Führungskraft besonders aus?
    Es ist mir immer gelungen, Leute zu bewegen, entwickeln und starke Teams aufzubauen. Mit zurzeit keinen Mitarbeiter, mache ich aus dieser Qualität nicht viel aus… es hilf aber auch mit Kunden und Partnern
  • Was rätst du einem Menschen der sich für eine internationale Karriere interessiert?
    Go for it! Die echte Abendteuer ist menschlich (meiner Meinung nach). Je unterschiedlicher, desto spannender…es ist aber rein Geschmacksache.
  • Kannst du jeden Tag das machen was du am besten kannst?
    Nein, noch nicht oder noch nicht genügend. Ein Business zu starten heisst viele Sachen selber tun, die nicht immer so spannend sind. Ich kann aber selber bestimmen, wohin die Reise geht.
  • Was glaubst du warum du auf diesem Planeten bist? Keine Ahnung, aber ich will so viel wie möglich davon haben, zusammen mit allen Menschen, die mir lieb und wichtig sind
  • Wie würdest du deine Berufung beschreiben?
    Make a difference – sei es mit Familie, Freunden, Kunden und allen, die ich entgehen darf
  • Was willst du in den nächsten Jahren noch bewegen?
    Weiter positiv auf die Gesellschaft wirken und sicher weitere, neue Sachen probieren und erleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.